Im Reich der Kekse, Krümel und verwirrenden Gedanken ô.O
Der Kekskult - Lebenseinstellung, Wissenschaft und Religion in Einem.

Ich bin einfach mal erhlich zu euch. Anfangs habe ich den Punkt Wissenschaft nur genommen, weil ich eine Klimax in der Kekskultbeschreibung wesentlich schöner fand. ^^

Aber wie es so kommt, habe ich mich nun doch mit dem Thema Kekskult als Wissenschaft beschäftigt.

Die essenzielle Frage, die sich mir dabei stellte, war:
Was hat ein Keks mit der Wissenschaft im Allgemeinen zu tun?

Nun, nach einigem Überlegen kam ich zu folgenden Ansätzen:

Der Evolutionsansatz:
Wie kommt es, dass der Keks als Spezies im Gesamten völlig unterschiedlich von der Evolution beeinflusst wurde? Warum sind sie so unterschiedlich, obwohl sie doch alle von dem einen abstammen?
Einfaches Verständnisbeispiel:
Warum gibt es Kekse ohne Zähne, andere aber mit ganzen 52 im gleichen biologischen Umfeld?

Der biologische Ansatz:
Wieso kann ein Kesk sein Körpertemperatur stufenlos der Umgebungstemperatur angleichen, ohne bleibende, körperliche Schäden zu erleiden?

Der religiöse Denkansatz:
Weshalb ist der Kekskult in Anhängern/Denkmälern/Anerkennung anderen Religionen, allen voran dem Christentum, dermaßen unterlegen? Rein mathematisch müsste dieser Glauben doch viel weiter verbreitet sein, als alle anderen, denn statistisch gab es mehr Kekse auf der Welt als Bibeln, Pfarrer, Kirchen und Gläubige zusammen!

Wenn jemand noch einen Ansatz oder gar eine logische Lösung zu einem der bereits bestehenden Ansätze findet, so möge er ihn mir bitte über "Kontakt" in der Navigationsleiste mitteilen.

- zurück -
*Aktualisieren

*ich
*dies und das
*die krümel meines lebens
*one day later and still alive
*ein gedanke
*lieblingswörter
*...keks?-art

*kekskult
*kaffee.o


*gästebuch
*kontakt


*abo




*credits
Gratis bloggen bei
myblog.de